Oster­marsch Rhein­Ruhr 2022

Oster­mär­sche in NRW

Noch 2 Wochen bis zu den Oster­mär­schen. In die­sem Jahr haben sie eine beson­dere Bedeu­tung, geht es doch um den Pro­test gegen einen Krieg hier in Europa, mit dem wir auf viel­fäl­tige Art kon­fron­tiert sind. Aber es geht auch um den Pro­test gegen andere Kriege wie den im Jemen oder in Mali, es geht um den Pro­test gegen die Wahn­sinns­pläne zur Auf­rüs­tung der Bun­des­wehr und gegen die Fort­füh­rung der Nuklea­ren Teil­habe mit neuen Atom­bom­bern für die Bun­des­wehr. Also viele Gründe, um Ostern für Frie­den auf die Straße zu gehen.

Oster­mär­sche in NRW:
Der größte Oster­marsch mit Aktio­nen an drei Tagen ist der Oster­marsch RheinRuhr:

Für die Demo in Düs­sel­dorf am Sams­tag – Treff­punkt 14:30 Uhr DGB Haus – gibt es ver­schie­dene Auf­tak­t­ak­tio­nen mit anschlie­ßen­der Fahrt nach Düs­sel­dorf in Duis­burg, Köln, Düren, Wup­per­tal, Kre­feld und Neuss

Schon am Kar­frei­tag fin­det in Gro­nau ein Oster­marsch an der Uran­anreiche­rungs­an­lage von Urenco statt, mit Fahr­rad­de­mos aus ver­schie­de­nen Richtungen:

Oster­marsch Bonn, Sams­tag, 14:00 Uhr Auf­takt: Mire­court­platz, am Beue­ler Rhein­ufer. 15:00 Uhr Kund­ge­bung Münsterplatz.

Oster­marsch Bie­le­feld, Oster­sams­tag, Auftakt­kund­ge­bung: 12 Uhr, HBF Bie­le­feld, anschl. Demo durch die Innen­stadt, zur, Abschluss­kund­ge­bung: 14 Uhr, Rathausvorplatz,



Mate­ria­lien zum Oster­marsch sind da

Der Krieg in der Ukraine geht wei­ter, die Pro­teste dage­gen auch! Ein Höhe­punkt wer­den dabei die Oster­mär­sche in weni­gen Wochen sein. «Die Pro­vo­ka­tion Russ­lands und der Angriff Russ­lands gegen die Ukraine stel­len im Atom­zeit­al­ter ein Ver­bre­chen gegen die Über­le­bens­in­ter­es­sen der Men­schen in der Ukraine, Russ­land aber auch in Gesamt-Europa dar. Die Reak­tio­nen des Wes­tens mit Waf­fen­lie­fe­run­gen ver­län­gern den Krieg, sie müs­sen auf die Wie­der­auf­nahme von Gesprä­chen gerich­tet sein, wei­te­ren Hass und Kon­fron­ta­tion müs­sen ver­mie­den wer­den und dür­fen nicht die Bevöl­ke­rung Russ­lands tref­fen.» Der Auf­ruf des Oster­mar­sches Rhein Ruhr, der  bereits im Januar ver­ab­schie­det wurde, musste auf Grund der neuen Ereig­nisse ergänzt werden.


Der Oster­marsch Rhein­Ruhr lädt alle Men­schen ein, vom 16. bis 18. April 2022 in den Städ­ten an Rhein und Ruhr für das Ende des Krie­ges und für eine Frie­dens­lö­sung zu demons­trie­ren! Auch an ande­ren Orten in NRW fin­den in die­sem Jahr wie­der Oster­mär­sche statt: in Bie­le­feld, in Düren, in Müns­ter, in Bonn, in Dül­men und ande­ren Orten. «Für eine neue Ent­span­nungs­po­li­tik, die die Sicher­heits­in­ter­es­sen aller Staa­ten Euro­pas vom Atlan­tik bis zum Ural berück­sich­tigt! Für Abrüs­tung statt Auf­rüs­tung, nein zum 2%-Ziel der NATO – die dadurch frei wer­den­den Mil­li­ar­den brau­chen die Men­schen für Sozia­les, Bil­dung, Gesund­heit und Öko­lo­gie! Für den Bei­tritt Deutsch­lands zum UN-Atom­waf­fen­ver­bots­ver­trag, gegen neuen Bun­des­wehr-Bom­ber für den Atom­krieg!» Diese For­de­run­gen des Oster­mar­sches sind hoch­ak­tu­ell, mit ihnen wol­len wir Ostern auf die Straße gehen!

Beim Oster­marsch Rhein­Ruhr reden u.a. Rai­ner Braun (Co-Prä­si­dent Inter­na­tio­na­les Frie­dens­büro IPB), Kath­rin Vog­ler (MdB Die LINKE), Michael Schulze von Gla­ßer (Bun­des­ge­schäfts­fü­her DFG-VK), Mar­tin Kör­bel-Land­wehr (Betriebs­rat der UNI-Kli­ni­ken Düs­sel­dorf) und Andre Hunko (MdB Die LINKE). 

Wie in jedem Jahr wer­ben wir mit gedruck­ten Mate­ria­lien für die Teil­nahme am Oster­marsch Rhein­Ruhr. Zu dem Wer­be­ma­te­rial gehören

das Pla­kat

der Flyer (DIN lang), hier als PDF zum Ver­sand im Netz
mit allen Infos zum Ablauf!

der But­ton und auch wie­der Auf­kle­ber in den For­ma­ten A6 und A7.

Wir neh­men noch Bestel­lun­gen entgegen.


Oster­marsch Rhein/​Ruhr c/​o DFG-VK NRW, Braun­schwei­ger Str. 22, 44145 Dort­mund, Tel. 0231/818032, dfg-vk.nrw@t‑online.de