77 Jahre Atom­bom­ben­ab­würfe auf Hiro­shima und Nagasaki

77 Jahre Atom­bom­ben­ab­würfe auf Hiro­shima und Naga­saki. 6. August 2022 – Geden­ken in Köln. Unsere Hiro­shima Gedenk-Ver­an­stal­tung am Abend des 6. August im Hiro­shima-Naga­saki-Park in Köln war gut besucht. Ca. 120 Leute, vor allem auch viele Junge waren dabei, beson­ders von der Fach­schaft Phy­sik der Uni­ver­si­tät und von der Green­peace Friedensgruppe. 

Plakat Hiroshima - Nagasaki 1945. Friedensdemonstranten mit Papier-Kranichen.

6. August 2022 – Geden­ken in Köln

Unsere Hiro­shima Gedenk-Ver­an­stal­tung am Abend des 6. August im Hiro­shima-Naga­saki-Park in Köln war gut besucht. Ca. 120 Leute, vor allem auch viele Junge waren dabei, beson­ders von der Fach­schaft Phy­sik der Uni­ver­si­tät und von der Green­peace Frie­dens­gruppe. Wir sind so froh dar­über, dass wir mehr und mehr der Vor­be­rei­tun­gen an Jün­gere wei­ter­ge­ben kön­nen, denn wir schon so lange Akti­ven sind doch sehr in die Jahre gekom­men! Unsere vie­len gefal­te­ten Kra­ni­che auf den Bam­bus-Stan­gen waren ein super Frie­dens­zei­chen und sorg­ten für viel öffent­li­che Auf­merk­sam­keit. Vom Aache­ner Wei­her mit der Auf­takt-Kund­ge­bung zogen wir in einer lan­gen «Frie­dens-Pro­zes­sion» hin­auf zum Hügel des Hiro­shima-Naga­saki-Parks zum Gedenk­stein «ATOM­WAF­FEN ABSCHAF­FEN», wo die Gedenk-Kund­ge­bung statt fand. Im Geden­ken an die Hun­dert­tau­sende Todes­op­fer haben wir dann unse­ren Gedenk­stein mit Was­ser benetzt und anschlie­ßend auf der Wiese ober­halb des Mahn­mals einen Frie­dens­kreis gebildet. 


„77 Jahre Atom­bom­ben­ab­würfe auf Hiro­shima und Naga­saki“ weiterlesen

Oster­marsch Rhein­Ruhr 2022

Oster­mär­sche in NRW

Noch 2 Wochen bis zu den Oster­mär­schen. In die­sem Jahr haben sie eine beson­dere Bedeu­tung, geht es doch um den Pro­test gegen einen Krieg hier in Europa, mit dem wir auf viel­fäl­tige Art kon­fron­tiert sind. Aber es geht auch um den Pro­test gegen andere Kriege wie den im Jemen oder in Mali, es geht um den Pro­test gegen die Wahn­sinns­pläne zur Auf­rüs­tung der Bun­des­wehr und gegen die Fort­füh­rung der Nuklea­ren Teil­habe mit neuen Atom­bom­bern für die Bun­des­wehr. Also viele Gründe, um Ostern für Frie­den auf die Straße zu gehen.

Oster­mär­sche in NRW:
Der größte Oster­marsch mit Aktio­nen an drei Tagen ist der Oster­marsch RheinRuhr:

Für die Demo in Düs­sel­dorf am Sams­tag – Treff­punkt 14:30 Uhr DGB Haus – gibt es ver­schie­dene Auf­tak­t­ak­tio­nen mit anschlie­ßen­der Fahrt nach Düs­sel­dorf in Duis­burg, Köln, Düren, Wup­per­tal, Kre­feld und Neuss

Schon am Kar­frei­tag fin­det in Gro­nau ein Oster­marsch an der Uran­anreiche­rungs­an­lage von Urenco statt, mit Fahr­rad­de­mos aus ver­schie­de­nen Richtungen:

Oster­marsch Bonn, Sams­tag, 14:00 Uhr Auf­takt: Mire­court­platz, am Beue­ler Rhein­ufer. 15:00 Uhr Kund­ge­bung Münsterplatz.

Oster­marsch Bie­le­feld, Oster­sams­tag, Auftakt­kund­ge­bung: 12 Uhr, HBF Bie­le­feld, anschl. Demo durch die Innen­stadt, zur, Abschluss­kund­ge­bung: 14 Uhr, Rathausvorplatz,



„Oster­marsch Rhein­Ruhr 2022“ weiterlesen

16. April, Bonn: JETZT ERST RECHT: ALLES FÜR DEN FRIEDEN!

Für eine soli­da­ri­sche, öko­lo­gi­sche und fried­li­che Welt!

Abrüs­ten jetzt!

Ostermarschplakat 2022 Bonn.

Der vom Prä­si­den­ten Russ­lands befoh­lene Angriffs­krieg auf die Ukraine hat unend­li­ches Leid über viele Men­schen in der Ukraine, aber auch in Russ­land gebracht. Er hat Mil­lio­nen Men­schen zur Flucht gezwun­gen und Tau­sende ver­letzt bzw. getö­tet. Die­ser Angriffs­krieg ist eine durch nichts zu recht­fer­ti­gende Tragödie.


LASST SOFORT DIE WAF­FEN SCHWEIGEN!

So wie jeg­li­chen Bruch des Völ­ker­rechts ver­ur­tei­len wir auch die­sen. Das Völ­ker­recht legt nach den leid­vol­len Erfah­run­gen des 2. Welt­krie­ges in der Charta der Ver­ein­ten Natio­nen ein all­ge­mei­nes Gewalt­ver­bot und Unver­letz­lich­keit der Gren­zen fest. Wir for­dern den sofor­ti­gen Rück­zug aller rus­si­schen Trup­pen aus der Ukraine und die Ein­stel­lung sämt­li­cher Kampfhandlungen.

„16. April, Bonn: JETZT ERST RECHT: ALLES FÜR DEN FRIE­DEN!“ weiterlesen

Der Mensch­heit dro­hen Kriege

Lasst uns die War­nun­gen erneu­ern, und wenn sie schon wie Asche in unse­rem Mund sind. Denn der Mensch­heit dro­hen Kriege, gegen wel­che die ver­gan­ge­nen wie arm­se­lige Ver­su­che sind und sie wer­den kom­men ohne jeden Zwei­fel, wenn denen, die sie vor­be­rei­ten, nicht die Hände gebun­den werden.“

Ber­tolt Brecht

Oster­mär­sche und Friedensdemonstrationen

Krieg in Europa!
Die­ser Krieg birgt die Gefahr,
dass er zum Welt­krieg ausufert.

Her­aus zu Frie­dens­de­mons­tra­tio­nen und Ostermärschen!

Der Kurs der Aktien der deut­schen Rüs­tungs­schmiede RHEIN­ME­TALL stieg ange­sichts des Angriffs Russ­lands auf die Ukraine vom 25.02. bis 01.03.2022 um 60 Prozent (!!).

2017 hat ethe­con Stif­tung Ethik & Öko­no­mie die ver­ant­wort­li­chen Kriegs­ver­bre­cher; die den RHEIN­ME­TALL besit­zen und füh­ren, mit dem Inter­na­tio­na­len ethe­con Dead Pla­net Award geschmäht und an den Pran­ger gestellt. Inter­na­tio­na­len ethe­con Dead Pla­net Award an geschmäht und an den Pran­ger gestellt. Die Aktien die­ses Kon­zerns trie­fen vor Blut!

Die Kurse explo­die­ren nicht nur bei RHEIN­ME­TALL, son­dern ebenso bei allen ande­ren Rüs­tungs­kon­zer­nen der Welt. Der Toten­tanz des Kapi­tals fei­ert die Aus­sicht auf Rekord-Profite!

„Oster­mär­sche und Frie­dens­de­mons­tra­tio­nen“ weiterlesen

Auf­ruf zum Oster­marsch 2022

Eska­la­ti­ons­spi­rale durch­bre­chen! Atom- und Hoch­rüs­tung stop­pen! Klima schützen!

  • Die Gefahr eines grö­ße­ren Krie­ges in Europa wächst. 
  • Wir laden alle Men­schen ein, vom 16. bis 18. April 2022 in den Städ­ten an Rhein und Ruhr für den Frie­den zu demonstrieren!

Kriegs­ge­fahr bannen!

Kri­ti­sche Nuklearwissenschaftler:innen war­nen, die Gefahr eines Atom­krie­ges sei heute so groß, wie nie­mals seit der Kuba-Krise. Die Zahl der ein­satz­be­rei­ten Atom­waf­fen steigt, Hyper­schall­ra­ke­ten und andere moderne Trä­ger­sys­teme wer­den gebaut und sta­tio­niert. Mit Kampf­droh­nen und teil­au­to­no­men Waf­fen wird der Weg zur Kriegs­füh­rung beschrit­ten, bei der Maschi­nen über Tod und Leben der Men­schen ent­schei­den. Die Eska­la­tion der Span­nun­gen zwi­schen der NATO – vor allem den USA – sowie der EU und den zu Fein­den erklär­ten Staa­ten Russ­land und China führt zu neuen Kon­flik­ten und welt­wei­ter Auf­rüs­tung. Hier in Europa sor­gen der Ukraine-Kon­flikt und die Pläne zur Auf­nahme der Ukraine in die NATO für Kriegs­ge­fahr. Wäh­rend die NATO Russ­land Aggres­si­vi­tät vor­wirft, bricht sie das Ver­spre­chen, sich nicht nach Ost­eu­ropa aus­zu­deh­nen. Die NATO rüs­tet die Ukraine auf, führt Groß­ma­nö­ver durch und ver­la­gert Trup­pen bis an die rus­si­sche Grenze. Russ­land kon­zen­triert dar­auf­hin Mili­tär an sei­ner West­grenze: Eine Eska­la­tion, die schnell außer Kon­trolle gera­ten kann. In die­ser Situa­tion plant die Ampel-Regie­rung die wei­tere Stei­ge­rung der Mili­tär­aus­ga­ben in Mil­li­ar­den­höhe. Doch wir brau­chen eine neue Poli­tik der Ent­span­nung und Abrüs­tung, der ver­trau­ens­bil­den­den Maß­nah­men und gemein­sa­men Sicherheit.

Kli­ma­schutz und Frie­dens­si­che­rung gehö­ren zusammen

Die Her­aus­for­de­run­gen des Kli­ma­wan­dels wer­den nur in einer Welt zu bewäl­ti­gen sein, in der Frie­den herrscht und die Pro­bleme inter­na­tio­nal gemein­sam ange­gan­gen wer­den. Es gilt, alle Kräfte zu bün­deln und nicht Mil­li­ar­den für Auf­rüs­tung und Krieg zu ver­schwen­den. Das Mili­tär belas­tet bei Manö­vern und im Krieg die Umwelt mit Aber­mil­li­ar­den Ton­nen CO2 und ist einer der größ­ten Kli­ma­kil­ler. Die Lebens­in­ter­es­sen der Men­schen erfor­dern eine über­grei­fende, gemein­same Poli­tik zur Siche­rung der Lebens­grund­la­gen unse­res Lan­des sowie der gesam­ten Weltbevölkerung.

Soziale Frage und Friedenssicherung

Die soziale Spal­tung wird immer grö­ßer, Deutsch­land wurde zum Nied­rig­lohn­land. Pre­käre Beschäf­ti­gung, Kin­der­ar­mut, 2‑Klas­sen-Medi­zin, Woh­nungs­not­stand, Alters­ar­mut, soziale Ver­wahr­lo­sung und kaputt gesparte Infra­struk­tur: für die Lösung die­ser Pro­bleme feh­len zig Mil­li­ar­den Steu­er­gel­der, die statt­des­sen in die Auf­rüs­tung fließen.

Rechte Dem­ago­gen zurückdrängen!

Rechte Ideo­lo­gien för­dern Feind­bil­der, Kon­fron­ta­tion und Krieg, im Inne­ren schü­ren sie Hass und Gewalt. Des­halb stel­len wir uns den men­schen­feind­li­chen Umtrie­ben von AfD, der NPD, PEGIDA und der RECH­TEN, von Iden­ti­tä­ren und Reichs­bür­gern entgegen!

Wir demons­trie­ren mit dem Oster­marsch für eine neue Ent­span­nungs­po­li­tik, die die Sicher­heits­in­ter­es­sen aller Staa­ten Euro­pas vom Atlan­tik bis zum Ural berück­sich­tigt für eine Stär­kung der Orga­ni­sa­tion für Sicher­heit und Zusam­men­ar­beit in Europa (OSZE) ! für Abrüs­tung statt Auf­rüs­tung, nein zum 2%-Ziel der NATO – die dadurch frei wer­den­den Mil­li­ar­den brau­chen die Men­schen für Sozia­les, Bil­dung, Gesund­heit und Öko­lo­gie! für den Stopp der nuklea­ren Auf­rüs­tung, ersatz­lose Abschaf­fung der US-Atom­bom­ben in Deutsch­land! für den Bei­tritt Deutsch­lands zum UN-Atom­waf­fen­ver­bots­ver­trag, gegen neuen Bun­des­wehr-Bom­ber für den Atom­krieg! gegen die Wei­ter­ver­brei­tung von Nukle­ar­waf­fen­tech­nik in NRW, Nukle­ar­trans­porte durch Deutsch­land stop­pen, die Uran­an­rei­che­rungs­an­lage in Gro­nau sofort still­le­gen! für die Been­di­gung aller Bun­des­wehr-Kriegs­ein­sätze, für huma­ni­täre Hilfe und Zivile Kon­flikt­lö­sung – aus bis­he­ri­gen Kriegs­ein­sät­zen wie Afgha­ni­stan ler­nen! für die Äch­tung der Auto­ma­ti­sie­rung in der Kriegs­tech­nik, Ver­bot von Kampf­droh­nen und Cyber-Stra­te­gien für den Krieg im 21 Jahr­hun­dert – keine NATO-Cyber­agen­tur nach NRW! gegen mil­li­ar­den­schwere EU-Waf­fen­pro­jekte wie FCAS oder Euro­drohne, keine EU-Armee, statt des­sen: Frie­dens­po­li­tik der Euro­päi­schen Union, die Frie­dens­no­bel­preis­trä­ger ist! für den Stopp aller Rüs­tungs­ex­porte! für die Ein­hal­tung der UN-Kin­der­rechts­kon­ven­tion, keine Rekru­tie­rung Min­der­jäh­ri­ger, keine Bun­des­wehr­wer­bung für die Wah­rung demo­kra­ti­scher Rechte: Nein zum Ver­samm­lungs­ge­setz NRW

Betei­ligt Euch an den Demons­tra­tio­nen an Ostern

für den Frie­den, die Umwelt, den Kli­ma­schutz und die soziale Sicherung!

Es gibt nur dann eine Zukunft für die Mensch­heit, wenn sie eine fried­li­che wird

„Auf­ruf zum Oster­marsch 2022“ weiterlesen

Auf­ruf für den Oster­marsch 2022 verabschiedet.

Die Frie­dens­ver­samm­lung Rhein Ruhr hat am 15. Januar den Auf­ruf für den Oster­marsch 2022 verabschiedet.

Eska­la­ti­ons­spi­rale durch­bre­chen!
Atom- und Hoch­rüs­tung stop­pen!
Klima schüt­zen!

Sie und Ihr alle seid auf­ge­ru­fen, die­sen Oster­marsch-Auf­ruf nament­lich zu unter­stüt­zen, der Auf­ruftext steht auf Ostermarsch-Ruhr.de/Aktuell und hier auf die­ser Seite.

Unter­stüt­zungs­zu­sa­gen sind mög­lich und gern gese­hen per mail:

Ich/​Wir unter­stüt­zen den Auf­ruf zum Oster­marsch Rhein Ruhr 2022

Als PDF zum Down­load gibt es den OM-Auf­ruf natür­lich eben­falls hier. Gerne aus­dru­cken und damit sel­ber Unterzeichner:innen sam­meln und recht­zei­tig (bis 21.Februar) zurück an

Oster­marsch Rhein Ruhr
c/​o DFG-VK NRW
Braun­schwei­ger Straße 22
44145 Dort­mund

Bil­der vom Oster­marsch
in Düs­sel­dorf

Oster­sams­tag 3. April 2021 – Bil­der vom Oster­marsch in Düsseldorf.

Oster­sams­tag
3. April 2021

Ostermarschierende mit Friedensfahnen und Transparent: «Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr!».

Gut 300 Oster­mar­schie­rer aus dem Rhein­land zogen am Oster­sams­tag 2021 durch die Düs­sel­dor­fer Innen­stadt und Alt­stadt zum Rhein­ufer an der Reu­ter­ka­serne in der Nähe der Kunst­aka­de­mie. Eine Bühne war auf­ge­baut und meh­rere Ver­bände, Initia­ti­ven und als Par­tei die DKP mit Infor­ma­ti­ons­stän­den vertreten.

„Bil­der vom Oster­marsch
in Düs­sel­dorf“
weiterlesen